Fortbildungen

25.-27.01.2019 Rhythmiktage Nord in Schnega

Flyer kommt in Kürze.

 







Auf die Becher fertig, Prost!- Schenken wir den Rhythmus ein!

Rhythmusspiele der Welt, mit Rolf Grillo, Fachschule für Sozialpädagogik, Max-Brauer-Allee 134, Hamburg

Sa. 23. Februar 2019, 10-18 Uhr & So. 24. Februar 2019, 10-15:00 Uhr

 

Spätestens seit dem Film Pitch Perfect wird weltweit der „Cup Song“ von Kindern und Jugendlichen in verschiedensten Variationen „gebechert“.  In dem 2. Teil der Fortbildung erfahren Sie, wie vielfältig die Auseinandersetzung mit dem Material „Bechern“ sein kann. Ob im Stehen, im Sitzen, in Bewegung, als Instrument, als Objekt, als Lauschkörper - Becher laden zum Spielen ein. Schenken wir den Rhythmus ein! Wir erforschen verschiedene Spielmodelle und entwickeln eigene Bechergrooves und Choreographien. Die Inhalte aus Teil I (auf die Stöcke fertig los) werden reflektiert, ergänzt und vertieft.

Gemeinsam in einem guten Rhythmus zu sein und ihn zu erleben, bedeutet im „groove“ zu sein. Durch die Übereinstimmung im Handeln mehrerer Menschen entsteht ein Glücksgefühl. „Groove“ ist ein Ergebnis von konzentrierter und energetisierender Rhythmusarbeit. Bei vielen Tanz-, Sing- und Rhythmusspielen auf der ganzen Welt ist der „groove“ das Herzstück des Spiels: Auf ihn beziehen sich alle Spieler, das Spiel kommt in Schwung, es entsteht ein FLOW – und manchmal bleibt dann die Zeit plötzlich stehen. Diese Momente sind magisch – wer gern spielt, hat sie bestimmt schon einmal erlebt.

Inhalte:

- Rhythmusspiele mit Bechern, Steinen und Stöcken

- Kurze Spiele und Lieder für zwischendurch

- Improspiele mit Trommeln - Bewegung und Instrumenten

- KOKOKO Training für Körper Geist und Seele

(KOKOKO=Konzentration, Koordination, Kommunikation)

- BruSchniKla Bodypercussion und Come together Songs

- Musik und Spiele Markt der Möglichkeiten (Austausch, Vorstellen von Liedern und Spielen)

- Dokumentation in Ton und Bild auf geschützter Internetplattform

Zielgruppe:

Diese Fortbildung richtet sich an alle Interessierten, die Rhythmus, Sprach und Tanzspiele verschiedener Kulturen in Ihr Berufsfeld integrieren möchten. Menschen aus unterschiedlichen Berufen haben bereits von Rhythmik & Percussion Seminaren profitiert: Lehrerinnen, Erzieherinnen, MusikpädagoInnen, SeminarleiterInnen, Therapeutinnen, UnternehmensberaterInnen….

Bitte mitbringen:

Bewegungsfreudige Kleidung, eigene Instrumente, Lieder und Spiel für den Musik und Spiele „Markt der Möglichkeiten“.

Der Kursleiter:

Rolf Grillo, Dipl. Rhythmiker, Musiker mit Schwerpunkt Percussion, Trommeln, Musik und Bewegung. Musikalischer Weltenbummler. Studienreisen nach Afrika, Brasilien, Trinidad Tobago, Neuseeland und New York. Er leitet das Institut Rhythmik & Percussion in Freiburg und spielt seit 28 Jahren mit dem ghanaischen Künstler Kofi Onny im Rhythmustheater GRILLONNY.

" Ich mache Menschen Mut aus ihren Verstecken zu kommen und ihre Fähigkeiten zu leben!" 

Rolf Grillo lebt mit seiner Familie im Freiburger Stadtteil Vauban und ist Autor vom Multimedia Buch Rhythmusspiele der Welt.

Kosten: 130,00 € / 110,00 € für Mitglieder des RMBN / BWR

Anmeldeschluss: 11.02.2019

Anmeldung nur über: kursanmeldungen@rhythmik-nord.de


Improvisation in Tanz und Musik - Lilo Stahl (Tanz) & Harald Kimmig (Violine)

Sa. 23. 3. 2019, 10.00 – 17.00 Uhr bis So. 24.3. 2019, 10.00 – 13. 00 Uhr

Lola Rogge Schule, Landwehr 11- 13, 22087 Hamburg

 

Inhalte:

Improvisation erfordert von den Akteuren technisches Können am Körper/Instrument, körperliche und geistige Präsenz, Freude am Spiel und vielfältigem Ausdruck, einen möglichst ungehemmten Zugang zu den kreativen Ressourcen und kompositorische Intuition, Wissen und Erfahrung.

In diesem Workshop für TänzerInnen und MusikerInnen wollen wir über drei Einheiten in die Improvisation eintauchen. Wir erforschen die Schnittstellen von Tanz und Musik und treten ein in einen Prozess, in dem beide sich zusammenfügen, ergänzen, verschmelzen, unterscheiden, abgrenzen und reiben. Lebendig wird dieser Prozess durch (Körper-)Präsenz, Wahrnehmung, Wissen, Inspiration, Wagemut und Spielfreude.

 

Lilo Stahl und Harald Kimmig widmen sich in ihren Auftritten und Lehrtätigkeiten seit nahezu 30 Jahren der Improvisation. In diesem Rahmen haben sie sich intensiv mit dem Zusammenspiel von Tanz und Musik auseinandergesetzt.

Lilo Stahl:

Seit 1979 Studium und Praxis von Neuem Tanz (Technik, CI, Improvisation, Komposition) u.a. Naropa Institute, Boulder, Co., weiterführende Auseinandersetzung mit asiatischen Ausdrucksformen, Aikido und Atem-und Energiearbeit. Mitbegründerin von bewegungs-art Freiburg, seit 2006 Co-Leitung Vollzeitausbildung TIP – Schule für Tanz, Improvisation und Performance.

Sie tanzte Solo und Ensemblestücke, war u.a. Mitglied von Anzu Furukawas internationaler Company Dance Butter Tokio (87-91). Seit Mitte der Neunziger folgt sie ihrer Liebe zur Improvisation als Bühnenform: forscht, tanzt und performt in internationalen Besetzungen mit Tänzern und Musikern.

Kontinuierliche Arbeit: Duette Harald Kimmig und Lilo Stahl und aktuell:

The Quintett – mit Trio Kimmig/Studer/Zimmerlin (Musik), Michael Schumacher, Lilo Stahl (Tanz)

 

Harald Kimmig, Violine, ist improvisierender Musiker und Performer. In seinen Arbeiten geht es um die Erforschung von Klängen und Formen mittels Improvisation und deren interdisziplinäre Wechsel- wirkungen mit anderen Künsten. Auf virtuose Art kombiniert er auf dem Instrument erzeugte Geräusche mit konventionellem Violinspiel und entwickelte über die Jahre einen unverwechselbaren Sound und Stil.

www.haraldkimmmig.de

  

Zielgruppe:

RhythmikerInnen, Musik- und BewegungspädagogInnen, TanzpädagogInnen, TänzerInnen und MusikerInnen

 

Kosten: 130.-/115,- (Mitglieder des RMBN/BWR), 90,- Schüler/Studenten

Anmeldungen nur über: kursanmeldungen@rhythmik-nord.de

Anmeldeschluss: 01.02.2019

 


Geschichten werden lebendig! - Kreative Bilderbuchgestaltung

Nordkolleg Rendsburg, Am Gerhardshain 44, 24768 Rendsburg

Sa, 09.11.2019, 10 Uhr – So, 11.11.2019, 13 Uhr

 

Inhalte:

Wie können Geschichten mit Musik und Tanz ausgeschmückt werden, um Worte, Bilder und Figuren lebendig und erlebbar werden zu lassen? Welche Bilderbücher bzw. Geschichten eignen sich für ein musikalisches Schauspiel oder ein Unterrichtsprojekt? Die Dozentin stellt Bewährtes aus ihrer Musik- und Bewegungspraxis vor und kombiniert dazu passende Lieder, Tänze sowie Musik- und Tanzimprovisationen, die praxiserprobt und für die Weitervermittlung reflektiert werden.

Das Angebot richtet sich an Multiplikatoren und Interessierte in den Bereichen Schule, Chor, Elementarpädagogik und Freizeit.

 

Tamara McCall, Diplom-Rhythmikerin ist seit 2007 Professorin für Elementare Musikpädagogik an der Hochschule Osnabrück. Sie verfügt über langjährige Unterrichtserfahrungen in den Bereichen Elementare Musikpraxis mit Kindern und Erwachsenen, Kreativer Tanz, Rhythmik, Musik und Sportspielpädagogik an Musikschulen und Fachschulen für Sozialpädagogik. Freie Projekte und Eigenproduktionen kennzeichnen das eigene künstlerische und pädagogische Tun. Seit 2010 leitet sie das inklusive Tanztheater »eigenart« und gründete die Initiative JellyArt für inklusive Musik- und Tanzperformance in Osnabrück. Die Weiterentwicklung der elementaren Musik- und Bewegungspraxis in Zeiten inklusiver Bildung ist ihr ein besonderes Anliegen.

 

Eigene Instrumente sind willkommen, Bewegungskleidung ist erforderlich.

 

Kursgebühr: 105,-/ 90,- (Mitglieder RMBN, BWR), 79,- Schüler/Studenten

zzgl. Verpflegung/Übernachtung im DZ 64,-

Anmeldeschluss 28.10.2019

Anmeldung und Informationen: www.nordkolleg.de/fachbereiche/lassen-sie-ihre-fortbildung-foerdern